DOGON "dégé tan" Tür, 80x43cm, 1600,-€

Dogon, Mali

"dégé tan" (Tür auf Dogon)

80x43cm

 

Provenienz:

Privatsammlung Velmerick, Departement Vaucluse, Frankreich

 

Anmerkung:

Die meisten Dogon-Dörfer haben ein Tabu, ein schützendes Totem, das sich in Form eines Tieres manifestiert. Es fungiert als Vermittler zwischen dem Menschen und der Welt des Unsichtbaren. Das Totemtier von Aouguine ist das Krokodil. Viele Türen sind mit seiner geschnitzten Darstellung geschmückt. Nachbardörfer von Aouguine, die Türen mit demselben Motiv zeigen, respektieren das Krokodil, verehren es aber nicht als Totem. Der Legende nach wurde in der Antike ein Heiler, der von den Bewohnern von Aouguine gehasst und gefürchtet wurde, in einen ausgetrockneten Wasserbrunnen geworfen. Er blieb dort drei Jahre unter dem Schutz eines Krokodils. Eines Tages füllte sich der Brunnen mit Wasser und das Tier warf ihn aus. Der Mann kehrte sicher nach Hause zurück und das Krokodil wurde zum Totem der Dorfbewohner (Huib Blom, 2020 im AHDRC Katalog).

 

Besuchen Sie die Rubrik Ethnographika

für weitere Türen:

http://www.africana.de/index.php?id=40

 

 

€ 1.600,00