Köpfe, Idole, Grabbeigaben, Gefässe aus den Geburtsstunden der Kunst Afrikas

 
 
 

SAO Terrakotta Grabfund, 13,5cm 200,- €

Die Kultur der SAO am Tschadsee gilt als eine der ältesten Westafrikas. Archäologisches Material sind neben Bronzen, Schmuck aus Eisen ganz besonders fein gebrannte mystische Mischwesen, die in als letzte Ruhestätte dienenden Tonurnen entdeckt wurden. Sie werden meist in die periode Ib-IIb (1000-1300) datiert. Das Volk wurde durch lange Kriege endgültig im 16. Jahrhundert vernichtet, manch ein Sultan verlor seinen Kopf. Ein genaues bild dieser Kultur gibt es bis heute noch nicht. Das Stück stammt aus der umfangreichen ehem. Sammlung G. Schulz. Vergl. Lit.: Schädler, Erde und Erz, 1997, S. 274ff

€ 200,00