Stammeskunst hoher Qualität aus alten Sammlungen

 
 
 
 

BETE weibl. Ahnenfigur, 88cm 3500,-€

Diese weibl. Figur der BETE, Elfenbeinküste kommt aus der Region um die Stadt Uragahio an der Grenze zu den GURO und soll eine verstorbene Ahnenfrau darstellen.

 

Die typischen Merkmale des BETE-Stils sind die Verlängerung von Rumpf und Hals, kleine Brüste, Rücken mit Rückgrat-Furche, kurze, gedrungene, an den Gelenken wie eingeschnürt wirkende, massige Beine mit gerundeten Knien, große Hände und breite Füße. Die in drei Felder geteilte Frisur überwölbt ein regelmäßiges Gesicht mit gerader Nase und offenem Mund. Darstellungen von Reifen an den Hand- und Fußgelenken, vorspringender Nabel und mehrere Reihen von Tatauierungen darüber.

 

Gut gesockelt, sehr selten, aus Galerie, beste Erhaltung aus ehem. Privatsammlung NRW.

 

Ein weiteres Stück siehe "Afrikanische Kunst aus der Sammlung Barbier-Mueller, Genf, Schmalenbach, Kunstsammlung NRW, 1988, Seite 118

 

Preis inkl. 19% Mwst.